- Ein Artikel von Lina und Manon aus dem LESC

 

Burkina Faso ist ein Land in Westafrika, es ist 274.000 km2 groß. Das bedeutet der Burkina Faso ist etwa 100-mal grösser als Luxemburg. Das Land war bis 1960 eine französische Kolonie mit den Namen Obervolta. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Land nicht unabhängig. Stand 2021 leben 21,5 Millionen Menschen im Burkina Faso.

 

 

 

In Burkina Faso herrscht eine humanitäre Krise, es gibt tödliche Vorfälle und die Sicherheitslage verschlechtert sich rasch. Die Menschen werden gezwungen ihre Dörfer zu verlassen um in einer anderen Stadt Zuflucht zu suchen wo sie bessere Bedingungen herrschen. Es wird geschätzt, dass 2018 50.000 Leute geflüchtet sind, 2019 hat sich die Zahl verzehnfacht!

 

 

 

Burkina Faso wird zur schnellsten wachsenden Flüchtlingskrise der Welt, da die Zahlen immer weiter steigen. Die Menschen vom Burkina Faso leiden auch an Hunger, weil es nicht genug zu essen gibt. Aufgrund der Unsicherheiten im Land werden weniger landwirtschaftliche Produkte produziert sie sind um 20-70 Prozent zurück gegangen. Es wird geschätzt, dass 1,2 Prozent der 19 Millionen Menschen auf Lebensmittel Hilfe angewiesen sind.

 

 

 

Zum Zeitpunkt wo medizinische Einrichtungen gebraucht werden, werden 95 Gesundheitseinrichtungen geschlossen und 135 Krankenhäuser haben weniger Arbeitskräfte. Die Schließung gefährdet 1,2 Millionen Menschen, die eine medizinische Versorgungen brauchen.

 

 

 

Kinder können nicht mehr zur Schule gehen Die Unsicherheiten im Lande haben negative

 

Auswirkungen zum Bildungssystem. Im Juni 2019 wurden 2.087 Schulen geschlossen wodurch 330.00 Kinder keinen Zugang zur Bildung hatten. Dies gefährdet, dass die Entwicklung der Kinder wegen der Bildung, die sie später benötigen und vom hohen Risiko von sexueller Ausbeutung oder Rekrutierung von bewaffneten Gruppen.

 

 

 

Das Luxemburger Rote Kreuz hilft den Menschen in Burkina Faso genauso wie die „Fondation Follereau“. Das Rote Kreuz stellt Unterkünfte zur Verfügung.

 

 

Die Europäische Union unterstützt humanitäre Maßnahmen in Burkina Faso, einschließlich Finanzmitteln zur Bekämpfung der Ernährungsunsicherheit. Die humanitäre Hilfe der Europäische Union konzentriert sich auf die Unterstützung von Vertriebenen, die von dem Konflikt betroffen sind. Ein weiteres Ziel ist es, die Ernährungskrise anzugehen und die Fähigkeit lokaler Organisationen aufzubauen, sich auf Notfälle vorzubereiten und darauf zu reagieren. CARE ist eine NGO, die seit 2018 mit einem eigenen Büro in Burkina Faso tätig ist. Sie konzentrieren sich hauptsächlich auf Nahrung und Wasser, aber auch auf Bildung und Arbeit. Ein aktuelles Programm umfasst ein Projekt, das sich auf die integrative Teilhabe von Frauen und die Friedenskonsolidierung in Burkina Faso konzentriert. CARE ist eine von vielen NGOs, die in Burkina Faso arbeiten.

Schlussendlich kann man sagen, dass es nahezu unmöglich ist, diese Situation in naher Zukunft zu beheben. Die Gewaltprobleme, die dort herrschen, kann man nämlich nicht einfach durch eine finanzielle Unterstützung beheben. Zurzeit wird versucht, den Einwohner so gut es geht mit lebensnotwendigen Gegenständen zu helfen. Mit Hilfe der NGOs hat sich zum Beispiel die Hungersnot etwas verbessert, denn ohne sie wäre die Lage noch aussichtsloser.


Disclaimer

Toutes les opinions exprimées par les « Correspondants Humanitaires » sont uniquement leurs opinions actuelles et ne reflètent pas les opinions de CARE International, CARE in Luxemburg a.s.b.l., d'autres bureaux de CARE et leurs affiliés. Les opinions des « Correspondants Humanitaires » sont basées sur des informations qu'ils considèrent comme fiables, mais ni CARE in Luxemburg a.s.b.l., ni ses affiliés et partenaires ne garantissent leur exhaustivité ou leur exactitude, et elles ne doivent pas être considérées comme telles.

Les « Correspondants Humanitaires » sont des étudiants (pour la plupart mineurs) des lycées luxembourgeois qui ont participé à trois ateliers guidés par CARE in Luxemburg a.s.b.l. et ont été chargés de faire leurs propres recherches sur les pays proposés. CARE in Luxemburg a.s.b.l. se réserve le droit de modifier la forme des articles mais ne changera pas le contenu du matériel afin de respecter le travail des étudiants et leurs points de vue.