Humanitäre Hilfe für von den Fluten betroffene Familien in Sri Lanka

Projektdaten

Landkarte von Sri Lanka.

Land/Region: Sri Lanka
Kurzbeschreibung:
Verteilung von Hilfsgütern in überschwemmten Regionen
Lokaler Partner: CARE Sri Lanka
Finanzierung: 
Ministère des Affaires Ettrangères du Grand Duché de Luxembourg
Laufzeit:
18.01.2011  17.04.2011

Plastikmatten, Nahrungsmittel und Trinkwasser. CARE versorgt betroffene Familien im Osten Sri Lankas. (Foto: CARE)
Plastikmatten, Nahrungsmittel und Trinkwasser. CARE versorgt betroffene Familien im Osten Sri Lankas. (Foto: CARE)

Es waren die schwersten Überschwemmungen seit 1917, die im Januar 2011 325.000 Menschen zwangen, ihre Häuser und all ihren Besitz hinter sich zu lassen und zu fliehen. Mehrere Millionen Quadratmeter Reisanbauland und somit die Existenz tausender Familien wurde durch die Unwetter zerstört. Der Distrikt Batticaloa im Osten Sri Lankas war am schwersten von der Flut betroffen. 275 Übergangscamps wurden notdürftig in Schulen, Tempeln oder Kirchen eingerichtet, in denen über 165.000 Menschen Zuflucht fanden.

Wie hilft CARE?

CARE versorgt insgesamt 5.200 der am schlimmsten betroffenen Personen in den östlichen Distrikten Sri Lankas. Die meisten von ihnen sind aufgrund der Flut vertrieben worden und haben ihre gesamte Lebensgrundlage verloren. Von CARE erhalten sie Trinkwasser, Nahrungsmittel und andere Hilfsgüter wie Plastikmatten, Teller, Moskitonetze und Wasserkannen.

Nach oben

 
Ihre Spende kommt an.
Jetzt spenden

CARE eNews abonnieren:

Abschicken!

Projektfinanzierung

Projektbetreuung

Frédéric Haupert
 haupert[at]care.lu 

 
Share |

 

© Copyright 2009 CARE Deutschland-Luxemburg e.V.