Schnellfinder Projekte

Gesundheit für Roma und andere Vertriebene

Projektdaten

Landkarte von Serbien.

Land/Region: Serbien/Leskovac, Vranje, Bujanovac
Kurzbeschreibung: Verbesserung der Gesundheitsvorsorge und Aufklärung für Frauen und Jugendliche der Roma und anderer Vertriebene im südlichen Serbien
Finanziert durch: CARE Deutschland-Luxemburg
Lokaler Partner: CARE International North West Balkans
Laufzeit: Dezember 2007 – November 2010

Gerade für Jugendliche ist die Aufklärung und Information wichtig (Foto: CARE/Wolff)

Die Roma, zu denen man verschiedene, ursprünglich aus Indien stammende Bevölkerungsgruppen zählt, leben auf der ganzen Welt verteilt. So unterschiedlich die Orte sind, in denen sie leben, eines ist überall gleich: Als Minderheit werden die Roma vielerorts ausgegrenzt und benachteiligt. Im Süden Serbiens haben sie nur begrenzten Zugang zu Schulbildung, Ärzten und Sozialeinrichtungen. Viele von ihnen können kein Serbisch und wissen nicht, dass es soziale Einrichtungen und Hilfsangebote gibt. Unter mangelnder Bildung leiden oft vor allem Jugendliche und Frauen. Ihnen fehlt das Wissen über Gesundheitsvorsorge, vor allem wissen sie nicht, wie sie sich vor Krankheiten und ungewollter Schwangerschaft schützen können. Die wenigsten von ihnen wissen, dass es Gesundheitszentren gibt, die ihnen helfen können. Sprachbarrieren, Unsicherheit und die Erfahrung von Diskriminierung hindern viele Roma daran, Hilfe zu suchen.

Wie hilft CARE?

CARE hilft den betroffenen Frauen und Jugendlichen der Roma und anderer Vertriebenen im eigenen Land, ihre Gesundheitsversorgung zu verbessern und ihnen den Zugang zu medizinischer Hilfe zu erleichtern. Frauen werden über Empfängnisverhütung und sexuelle Gesundheit informiert. Die CARE-Mitarbeiter nutzen Theaterstücke, Gemeinschaftsaktivitäten für alle Mitglieder der Gesellschaft und gemeinsame Gespräche, um soziale Normen zu hinterfragen und das geschlechtliche Rollenverständnis kritisch betrachten.
Bereits bestehende Gesundheitszentren werden unterstützt, damit sie mehr Hilfe leisten und noch mehr Menschen aufklären können. Wichtig ist hierbei vor allem, dass die Beratungen in verschiedenen Sprachen, in Roma und auch in Albanisch angeboten werden, damit Sprachbarrieren nicht im Weg stehen.

Online spenden

Nach oben

 
Ihre Spende kommt an.
Jetzt spenden

CARE eNews abonnieren:

Abschicken!

Projektfinanzierung

 
Share |

 

© Copyright 2009 CARE Deutschland-Luxemburg e.V.