Schnellfinder Projekte

Nach Erdbeben: CARE leistet 20.000 Euro Soforthilfe für Fischerfamilien

Peruaner trauern um Ihre toten Angehörigen nach dem schweren Erdbeben. Foto: Foto: REUTERS/Mariana Bazo

Scharrenbroich: “Die Menschen brauchen dringend sauberes Wasser und medizinische Versorgung” – Medikamente für Tuberkulose- und AIDS-Patienten.

CARE Deutschland hat für die Erdbebenopfer in Peru eine erste Soforthilfe von 20.000 Euro zur Verfügung gestellt. Der Vorsitzende von CARE Deutschland-Luxemburg, Heribert Scharrenbroich, sagte in Bonn: „Die Menschen haben innerhalb von Sekunden alles verloren. Wir müssen sie jetzt dringend mit Trinkwasser, Medikamenten und Unterkünften versorgen”.

Bereits kurz nach dem Erdbeben waren CARE-Mitarbeiter in die betroffene Küstenregion gefahren, sofern dies logistisch möglich war. “Unsere Kollegen dort verteilen Decken und Trinkwasser an 200 Familien in Huancavelica, eine der ärmsten Provinz Perus”, so Scharrenbroich weiter. Doch Hilfslieferungen würden nach wie vor durch zahllose zerstörte Straßen erheblich erschwert.

Chincha ist eine der am schwersten betroffenen Regionen in Peru

CARE verteilt neben Decken auch Kerzen und Streichhölzer, Taschenlampen sowie 20-Liter-Dosen mit Wasser. „Das klingt banal,“ so Scharrenbroich. „Aber eine Taschenlampe kann in einer solchen Lage helfen, ein Leben zu retten.“ Auch Schubkarren und Wassertanks wurden bereitgestellt. Das Material wird von CARE mit LKWs über die teils sehr schwierige Straßen in die betroffenen Gebiete gekarrt.

CARE hat unmittelbar nach dem Beben bei den Behörden in Ica die Erlaubnis erhalten, sofort AIDS- und Tuberkulose-Medikamente zu verteilen. Diese Verteilungen sind Teil der CARE-Arbeit dort. Durch das Beben war die Versorgung der Patienten zunächst akut gefährdet.

CARE nahm seine Arbeit in Peru 1970 nach dem damaligen Beben auf, bei dem 50.000 Menschen ihr Leben verloren. CARE-Mitarbeiterin Dr. Christine Harth berichtet aus Lima.

20l Wasserkanister kostet in Peru 3 Euro.
1 Decke kostet 5 Euro.
1 Familienzelt (5-8 Personen) kostet 200 Euro.

Spenden Sie für die Opfer des schweren Erdbebens in Peru. Ihre Hilfe kommt an.
Stichwort: Soforthilfe Erdbeben Peru

 Zur Fotogalerie

 CARE-Mitarbeiterin Dr. Christine Harth berichtet aus Lima

Spenden Sie online

Nach oben

 
Ihre Spende kommt an.
Jetzt spenden

CARE eNews abonnieren:

Abschicken!

Projektbetreuung

Bild von Wolfgang Tyderle.

Wolfgang Tyderle
 tyderle[at]care.de

 
Share |

 

© Copyright 2009 CARE Deutschland-Luxemburg e.V.