Schnellfinder Projekte

Hunger-Katastrophe in Niger – Tausende Kinder drohen zu sterben

Abbildung eines einheimischen Kindes.
Tausende Kinder könnten in Niger verhungern, wenn die reichen Länder nicht umfassende Hilfe leisten, um eine Katastrophe abzuwenden. Die Krise wurde durch jahrelange Ignoranz dramatisch verschlimmert. Fotos: Reuters/Finbarr O'Reilly, www.alertnet.org

„Es ist entsetzlich – verzweifelte Mütter geben ihren Kindern Gras und Blätter zu essen, um sie am Leben zu halten. Täglich müssen sie neue Todesopfer beklagen – die meisten sind Kinder unter fünf Jahren.“

Der Hilferuf unseres Nothilfe-Koordinators in Niger, Alio Namata, war schockierend. Die Hungersnot dort hat sich zu einer schweren Krise entwickelt: 800.000 Kinder sind unterernährt, 150.000 Mädchen und Jungen schweben in Lebensgefahr.

Die Ursache: Bereits 2004 litten weite Teile des Niger unter extremer Trockenheit. Als im Frühjahr 2005 Heuschreckenschwärme die schon mageren Ernten der Bauern komplett vernichteten, begann die Nahrung knapp zu werden.

Im Sommer hat sich die Lage dramatisch zugespitzt: Ein Drittel der Bevölkerung in Niger ist von der Hungersnot betroffen. Denn für das wenige Getreide, das es noch zu kaufen gibt, sind die Preise drastisch gestiegen. Das kann kaum eine Familie bezahlen. Hilfslieferungen sind bis zur nächsten Ernte die letzte Hoffnung!

CARE hat eine Schlüsselrolle bei der Verteilung von Nahrung übernommen:

Ein unterernährtes Kleinkind.
Ein ausgemergeltes Kleinkind liegt erschöpft neben einem leeren Teller in einem Ernährungszentrum der Stadt Maradi, Süd-Niger.

Das Welternährungsprogramm (WFP) und CARE haben ein Abkommen geschlossen, nach dem CARE neben WFP und dem staatlichen Verteilsystem (CCA) wichtigster Akteur bei der Verteilung von Lebensmitteln ist. Gemeinsam unterstützen die Organisationen etwa 1,5 Millionen Menschen, fast die Hälfte der von der Hungerkrise bedrohten Einwohner.

Das Auswärtige Amt hat CARE Deutschland-Luxemburg 200.000 Euro bewilligt. Damit kann das CARE-Landesbüro in Niger spezielle Nahrung an 16.000 unterernährte Kinder und 21.000 Frauen verteilen und Mütter über die richtige Zubereitung dieser Nahrung sowie den Umgang mit unterernährten Kindern informieren. Für diese und ähnliche Hilfsmaßnahmen stellt CARE International Deutschland zusätzlich 150.000 Euro aus Spenden zur Verfügung.

Weitere 100.000 Euro aus Spenden gehen an die einheimische CARE-Partnerorganisation HED-Tamat. Sie versorgt in der nördlichen Provinz Agadez 7500 Menschen mit Nahrung, darunter 5000 Tuareg-Nomaden. Diejenigen, die noch arbeiten können, bindet CARE in so genannte Food-for-Work-Programme ein.

Darüber hinaus hat CARE etwa 1700 Tonnen Nahrungsmittel und 200 Tonnen Viehfutter in den Provinzen Diffa, Tahoua, Maradi und Zinder verteilt. Elf Nahrungsverteilungszentren eröffnete CARE in der Region Tahoua, im Gebiet Maradi geben 28 und in der Region Diffa 19 dieser Zentren Nahrungsmittel an die bedürftige Bevölkerung aus.

Da nicht nur der gröbste Hunger gelindert, sondern auch zukünftigen Krisen vorgebeugt werden muss, reicht die bloße Verteilung von Lebensmitteln nicht aus: Die Lager müssen wieder aufgefüllt, Frühwarnsysteme eingeführt und Ernährungs- und Einkommensmöglichkeiten verbessert werden. Vor allem aber muss die Weltöffentlichkeit verstehen, dass es wirksamer ist, bereits bei den ersten Anzeichen zu handeln und nicht erst auf schockierende Bilder zu warten.

Seit vielen Jahren führt CARE bereits zahlreiche Programme für die Not leidende Bevölkerung in Niger durch. Doch um das schreckliche Hungern in Westafrika zu stoppen, muss CARE seine Nothilfe ausweiten. Dafür sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.

Direkt online spenden
Stichwort: Hungerhilfe Westafrika

 Niger: Hungerkrise weitet sich auf das ganze Land aus

 "Das sind sehr harte und traurige Zahlen." CARE-Vorstand Heribert Scharrenbroich im Interview mit dem Deutschlandfunk

 WFP macht CARE zum Hauptpartner bei der Verteilung von Nahrung. Auswärtiges Amt bewilligt CARE 200.000 Euro

 CARE fordert Beschleunigung internationaler Hilfe für Niger

 CARE bekämpft Hunger in Niger

Zurück zum Projekt-Archiv

Direkt online spenden

Nach oben

 
Ihre Spende kommt an.
Jetzt spenden

CARE eNews abonnieren:

Abschicken!
 
Share |

 

© Copyright 2009 CARE Deutschland-Luxemburg e.V.